Über uns


-- Download Über uns as PDF --


Das CJD | WER WIR SIND

Das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD) ist eines der größten Bildungs- und Sozialunternehmen in Deutschland. Als Chancengeber fördern und begleiten die Mitarbeitenden Kinder, Jugendliche und Erwachsene – in Kitas und Schulen, Berufsbildungswerken und Lehrbetrieben, in Kliniken und Rehaeinrichtungen, Wohngruppen und Werkstätten.

Die Mitarbeitenden gestalten ihre Arbeit auf der Basis des christlichen Menschenbildes und teilen die Vision einer inklusiven Gesellschaft. Der seit der Gründung des Werkes 1947 geprägte Leitgedanke „Keiner darf verloren gehen!“ bedeutet heute für das CJD, dass jedem Menschen die Teilhabe am Leben und an der Gesellschaft zusteht. Das CJD unterstützt Menschen auf diesem Weg. Es befähigt Menschen, ihre Persönlichkeit zu entfalten und ein selbstständiges Leben zu führen. Die Stärken des CJD sind dabei bedürfnisorientierte, vernetzte Angebote für Menschen in allen Lebensphasen. Das CJD ist ein Qualitätsanbieter und Netzwerkgestalter im Sozialraum und arbeitet mit geeigneten Partnern zusammen. Es ist Mitglied der Diakonie Deutschland.

Persönlichkeitsbildung | DEN GANZEN MENSCHEN IM BLICK

Die ganzheitliche Persönlichkeitsbildung bildet die Voraussetzung dafür, erworbenes Wissen für sich und andere verantwortlich anzuwenden. Damit vertritt das CJD eine ganzheitliche Auffassung von Bildung, die sich nicht mit formalen Bildungsabschlüssen begnügt, sondern jungen Menschen Orientierung gibt und sie stark macht, um ihr Leben selbstbewusst und eigenverantwortlich zu führen. Die Entwicklung der Persönlichkeit ist Voraussetzung für ein selbstständiges Leben und die Teilhabe an der Gesellschaft. Sie ist ein übergeordnetes Bildungsziel der pädagogischen Arbeit im CJD. Zu ihr gehören die nachfolgenden Handlungsfelder.

persoenlichkeitsbildung-cjd-blog

Politische Bildung

Die Politische Bildung zählt im CJD zu den vier Handlungsfeldern der ganzheitlichen Persönlichkeitsbildung in der pädagogischen Arbeit.
Sie hat den Anspruch, junge Menschen im Rahmen ihrer individuellen Kompetenzen, Interessen und Visionen zu demokratischer Partizipation und zur Übernahme von Verantwortung für sich und andere zu unterstützen. Junge Menschen können sich in unterschiedlichen Formen von Partizipationsmodellen in pädagogischen Settings im sozialen Miteinander schrittweise ausprobieren und dadurch demokratische Spielregeln erlernen. Hierdurch werden sie in die Lage versetzt, selbstständig zu urteilen und sich sozial und politisch zu engagieren. „Du bist gefragt!“ ist die Aussage, die sich an die jungen Menschen richtet und sie dazu herausfordert, am gesellschaftlichen Leben aktiv teilzunehmen.

Beschreibung des Projekts “ CJD Eine Welt für Alle“

Den Startpunkt des Projekts bildet die CJD Jugendkonferenz 2019 im Rahmen der jugendpolitischen Bildungsarbeit des CJD. Gut 300 junge Menschen und Mitarbeitende haben sich in vielen Themenfeldern der jugendpolitischen Bildung auf Basis eines selbst erarbeiteten Jugendmanifests über drei Tage intensiv mit ihrer Welt von heute und morgen beschäftigt.
In vielen praktischen Elementen wurden Diskussionen geführt und alternative Verhaltensmöglichkeiten gesucht, gefunden und praktisch ausprobiert.

Diese Erlebniswelten und Erfahrungen greifen wir nun in den nächsten drei Jahren auf und entwickeln diese weiter.
Dafür haben sich eine Reihe von Jugendlichen zusammengefunden, die bis 2022 Impulse setzen und noch mehr Menschen innerhalb und außerhalb des CJD erreichen wollen. Ziel ist es, Aktivitäten und Bildungsmaterialien zu entwickeln, die in den Einrichtungen genutzt werden können, um die Ideen des Jugendmanifestes praktisch umzusetzen.