Wir wünschen Allen frohe Weihnachten

Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu und das Weihnachtsfest steht vor der Tür. In diesem Jahr wird alles so anders sein, aber dennoch bleibt der Grund des Weihnachtsfestes der gleiche.

Als „Eine Welt für Alle“ Team haben wir uns am 14.12. zu einer gemeinsamen Weihnachtssitzung digital eingefunden. Alle Projektmitglieder hatten im Vorfeld ein kleines Überraschungspaket erhalten und so konnten wir eine richtige Bescherung machen :).
Gemeinsam bastelten wir miteinander lustige Bärte und tauschten uns über die kommenden Tage aus.

Der Rückblick auf das vergangene Jahr zeigt, dass wir trotz Pandemiegeschehen viel geschafft haben. Insbesondere die Fahrradtour war ein Höhepunkt für uns alle. In vielen digitalen Projektgruppentreffen haben wir aber auch weitergedacht, Ideen gesammelt und erste Teile in die Umsetzung gebracht. Es liegen aber auch noch viele spannende Arbeitsschritte vor uns!

Vorher wollen wir aber die Weihnachtszeit genießen.

Wir wünschen Euch und uns Allen ein frohes Weihnachtsfest, ruhige und gemütliche Stunden und einen gesegneten Start ins Jahr 2021.

P.S. Wer noch nicht in Weihnachtsstimmung ist, der sollte unbedingt das Video anschauen:
(Melodie und Text: Spiritual von der Insel St. Helena)

 

weiter geht´s

Am kommenden Wochenende (23.-25.10.) wollten wir uns mit dem Projektteam endlich live und in echt treffen. Der Tagungsort in Jülich war ausgemacht und alle Projektmitglieder haben sich gefreut sich analog kennenzulernen und mit viel Engagement und Elan an die Weiterarbeit der Teilprojekte heranzugehen.
Nun kamen leider die stark ansteigenden Corona-Fallzahlen dazwischen. Bei den aktuellen Fallzahlen können und wollen wir niemanden quer durch die Bundesrepublik schicken, um an unserem Treffen in Jülich teilzunehmen. Und so haben wir das erste echte Teamtreffen von „Eine Welt für Alle“ abgesagt und werden uns erneut per Videokonferenz treffen.

Die Absage in Jülich soll uns aber nicht aufhalten. Wir wollen weiter an unseren vielen Ideen arbeiten und passen die Konzepte entsprechend an, denn die Zukunft wartet nicht und wir müssen jetzt anfangen, sie für alle zu gestalten. Also könnt ihr gespannt sein, was am Wochenende alles entsteht.