Danke an die Unterstützerinnen und Unterstützer

Geschafft aber Glücklich sind Maxim, Niclas und Julian am Mittwoch in Rostock angekommen. Nun ist Zeit zum Entspannen und zum DANKE sagen!

Wir wollen uns bedanken bei:

  • dem CJD Team und den Kindern der Müritz-Mäuse in Gotthun

    Noch vor dem Tourstart in Rostock!
  • dem CJD Team und den Schülerinnen und Schülern des Horts der Robert-Reinick-Grundschule Berlin-Spandau
  • dem Team und den Kindern der CJD Kita Erfurt Die kleinen Europäer
  • dem Team und den Kindern der CJD Kita Hans-Georg Karg in Nürnberg
  • den Mitarbeitenden und Teilnehmenden des CJD Asthmazentrum- und Diabeteszentrums Berchtesgaden
  • dem Team und den Kindern des Kindergartens Drachennest in Murnau
  • den Kindern und Mitarbeitenden der CJD Kita Im Dorschler in Kirchheim/ Teck
  • den Mitarbeitenden in der CJD Zentrale in Ebersbach und dem Vorstand des CJD
  • dem CJD Team und den Kindern der Kita Feuerbacher Balkon
  • den Jugendlichen und Mitarbeitenden der CJD Niedermühle in Odernheim am Glan
  • den Mitarbeitenden und Kindern des CJD Kindergarten Rauschendorf bei Königswinter
  • den Kindern und Mitarbeitenden der beiden CJD Kitas KiCo Kids und Villa Kunterbunt in Attendorn
  • dem CJD Team und den Teilnehmenden des Berufsbildungswerkes und der Offenen Ganztagsschule Dortmund
  • dem Team und den Teilnehmenden der CJD Einrichtungen in Versmold
  • den Mitarbeitenden und den Kindern in der CJD Kita Bothfeld in Hannover
  • den Kindern und Mitarbeitenden in der CJD Kita Die Wilden Wölfe in Wolfsburg
  • den Mitarbeitenden und Teilnehmenden des Berufsbildungswerkes Hamburg (PEPKO)
  • den Mitarbeitenden, Schülerinnen und Schülern der CJD Christophorusschule Rostock

Unser weiterer Dank gilt den Bildungspartnern, die uns im Rahmen der Tour unterstützt haben:

  • Share GmbH
  • Goldhelm Schokoladen Manufaktur
  • Murnauer Kaffeerösterei
  • Paul Lange & Co. OHG
  • dlp motive GmbH
  • Akquinet
  • Vermarc sportswear
Dankbar und Glücklich am Morgen nach dem großen Finale wieder in Rostock.

Letztendlich gilt ein Dank den vielen tollen Menschen, die Julian, Maxim und Niclas auf ihren 3.600 Kilometern kennenlernen konnten. Sei es auf Campingplätzen, bei Gesprächen, bei der Lösung von Problemen, bei der privaten Beherbergung oder anderen Möglichkeiten.

Wir möchten allen von Herzen danken, denn ohne solche Personen hätte diese Tour nicht so stattfinden und erfolgreich werden können. All diese wunderbaren Menschen haben dazu beigetragen, dass wir dem Ziel „Eine Welt für Alle“ ein Stück näherkommen und das wir als gemeinsames Netzwerk etwas bewirken können.
Wir freuen uns schon heute auf neue Projekte und Themen, die wir gemeinschaftlich bewegen werden! Die Tour war „nur“ der Beginn…