Etappe 22: mit dem Zug nach Lindau

Maxim, Julian und Niclas wollten eigentlich die ganze Strecke mit dem Rad fahren. Dummerweise kam es heute (26.07.) anders.
Kurz nach dem Start riss die Kette von Maxims Fahrrad. Gemeinsam mit dem Backoffice wurde eine Lösung gesucht und gefunden. Schritt 1: die nächsten rund 10 Kilometer mussten zu Fuß bzw. rollend zurückgelegt werden. Schritt 2: Ziel war es in Immenstadt im Allgäu in den Zug Richtung Lindau zu steigen (dem eigentlichen Tagesziel). Also gesagt getan!

So geht es nicht weiter. Ohne Kette am Rad lässt sich kein Stück fahren.

Wie schwierig die Mitnahme von Fahrrädern im Zug sein kann, zeigt das kleine Video:

Nachdem die rund 60 Kilometer mit dem Zug abgekürzt wurden ging es auf den Campingplatz. Die Fahrradreparatur (Schritt 3) war am Sonntag leider nicht möglich. Da die Jungs zwei Etappen zusammengelegt haben (eigentlich war in Oberstaufen noch ein Stopp eingeplant), ist für den nächsten Tag eh ein Ruhetag entstanden, wodurch nun die Fahrradwerkstatt aufgesucht werden kann.
Hoffentlich lässt sich alles schnell und gut klären.

Ein versöhnlicher Tagesabschluss: Pizza, Nudeln und Bier!